Nepal Trust Austria ist eine NGO die im Jahre 2002 gegründet wurde, mit dem Ziel die medizinische Versorgung der Menschen im District Humla zu verbessern, einerseits durch direkte Patientenversorgung, andererseits durch Verbesserung der medizinischen Infrastruktur in Simikot dem Hauptort von Humla auf 2910 m Seehöhe mit ca. 4400 Einwohnern.

Humla, einer der ärmsten Bezirke Nepals, liegt im abgelegenen Nordwesten des Landes, eingebettet in das Bergmassiv des Himalaya, fernab der Touristenströme des Everest – und Annapurnagebietes. Humla ist dünn besiedelt, es ist etwa halb so groß wie das österreichische Bundesland Tirol und zählt ca. 50.000 Einwohner. Straßen gibt es keine – nicht in Humla und nicht nach Humla. Man muss entweder 14 Tage Fußmarsch von der nächsten befahrbaren Straße in Nepal oder 5 Tagesmärsche von der Tibetischen Grenze in Kauf nehmen um nach Simikot zu gelangen. Wer die Möglichkeit hat, benützt eines der kleinen Flugzeuge, die täglich bei Schönwetter und günstigen Windverhältnissen am Flugfeld von Simikot starten und landen können – eine für die Bewohner Humlas unerschwingliche Reisemöglichkeit.

Schmale, steile Bergpfade verbinden die Dörfer, umgeben von den ganzjährig schneebedeckten Bergen des Himalayagebirges. Die Armut der Menschen in diesem Distrikt ist offensichtlich und allgegenwärtig, sie leben von der Landwirtschaft und etwas Handel. Beides reicht nicht aus, um das ganze Jahr über satt zu werden. Krankheiten, Mangel- und Unterernährung sind die Folge. Dennoch strahlen diese Menschen dort eine bewundernswerte Lebensfreude aus.